Was sind Aphthen? Ursachen, Symptome und Behandlung

23 September 2019 |   Kategori: Dermatologie
Drucken

Aphthen (Mundschleimhautentzündung) sind Wunden, die durch viele Gründe im Mund verursacht werden können. Dieser Zustand, der als Aphthengeschwür bezeichnet wird, ist ein häufiges Gesundheitsproblem. Es entwickelt sich in der Regel als Folge von Reizung, welche Schäden an der Mundschleimhaut verursacht und tritt als farbige ovale Läsion im Mund auf. Eine Ursache für viele Probleme, die auf den Lippen, der Zunge und im Wangeninnenraum sichtbar werden kann. Am häufigsten treten sie bei einem schwachen Immunsystem, sowie bei Vitamin- und Mineralstoffmangel auf. Auch durch das versehentliche Beißen auf die Wangeninnenseiten oder durch einen Schlag auf den Mund können Aphthen entstehen. Es ist jedoch keine ansteckende Erkrankung. Heutzutage sind Aphthen eine gut behandelbare Erkrankung, für die es verschreibungspflichtige Salben und andere wirksame Medikamente gibt.

Ursachen von aphthen

In der Regel kleine rundlich bis ovale Wunden, meist umgeben von einem entzündeten Weichgewebe mit weißer, gelber oder roter Farbe. Sie verschwinden häufig nach 7 bis 10 Tagen von alleine wieder. Die Heilung von Aphthenwunden kann jedoch bis zu 6 Wochen dauern.

Was ist dermatologie? Was macht ein Dermatologe? Hautkrankheiten

Ursachen von Aphthen sind (Mundschleimhautentzündung)

  • Virusinfektionen
  • Nahrungsmittelunverträglichkeit so wie Allergien
  • Hormonelle Schwankungen und Menstruationsprobleme
  • Probleme mit dem Immunsystem
  • Schläge auf den Mund sowie Quetschung der Wangeninnenräume
  • Vitamin- und Mineralstoffmangel
  • Morbus Behçet (maligne Aphtose) oder Zöliakie
  • Zahnpasten und Mundspülungen, die Natriumlaurylsulfat enthalten
  • Zahnimplantate, die nicht richtig sitzen oder Zahnprobleme, die nicht vollständig behandelt wurden
  • Helicobacter und Colitis ulcerosa (Magengeschwür verursachende Bakterien, die unter anderem auch für Aphthen verantwortlich sein können)

Bei Vitamin- und Mineralstoffmangel sind die Hauptkomponenten: B3, B9, B12 (Folsäure, Eisen und auch Zink). Habituelle Aphthen können genetische Faktoren haben, wodurch diese Personen meist häufiger betroffen sind. In manchen Fällen jedoch, kann der Arzt die genaue Ursache nicht feststellen.

Was ist Colitis ulcerosa? Ursachen, Symptome und Behandlung

Manche Obst- und Gemüsearten können Aphthen verursachen oder die Symptome verschlimmern. Dazu gehören einige Zitrusfrüchte, Tomaten, Erdbeeren, Äpfel und Feigen. Auch schlechtsitzende Zahnprothesen, Implantate oder auch Zahnspangen können Aphthen hervorrufen und die Schmerzen verschlimmern.

Aphten symptome

  • Schmerzen und Wunden auf den Wangen, Zunge, hinter dem Mund und auf dem weichen Gaumen
  • Kribbeln und Schmerzen vor der Wundbildung
  • Runde Wunden mit weißer, grauer und gelber Farbe mit roten Rändern
  • Schmerzen im Mund, die beim Sprechen spürbar sind
  • Wunden, die sich nach außen ausbreiten

Was ist eine Infektion? Ursachen, Symptome und Behandlungen

Progressive schwere Aphthen und Mundgeschwüre

  • geschwollene Lymphknoten,
  • Fieber und Müdigkeit,
  • Physische Schwäche kann auftreten.

Arten von Aphthen- und Mundwunden

  • Kleine Aphthen (Minor-Typ) sind die verbreitetste Form und treten in der Regel am häufigsten auf. Sie haben meist eine ovale Form und sind rötlich. Meistens verschwinden diese in 1-2 Wochen von selbst.
  • Nicht sehr häufig treten leicht größere Aphthen auf (Major-Typ); diese sind etwas größer und tiefer. Die Ränder dieser Wunden, die im Allgemeinen abgerundete Kanten aufweisen, können unregelmäßig sein. Diese Aphthen sind schmerzvoller und die Wundheilung kann gegebenenfalls bis zu 6 Wochen dauern.

  • Die dritte Form sind herpesförmige Aphthen (Herpetiform), diese sind sehr selten und gehören nicht zu der Familie der Herpes-Simplex-Viren (HSV Typ I). Dabei treten in der Regel mehrere kleine Aphthen gleichzeitig in der gesamten Mundhöhle auf.

Wann sollten Aphthen behandelt werden?

Bei einer bakteriellen Infektion, die Aphthen verursacht, können manchmal ernsthafte Komplikationen entstehen. Diese immer wiederkehrenden Aphthen sollten auf jeden Fall behandeln werden. In solchen Fällen ist es absolut notwendig einen Arzt aufzusuchen. Der Arzt sollte dann die Aphthen beobachten und eine Therapie starten.

Sind Aphthen ansteckend?

Aphthen sind nicht ansteckend! Es ist nicht bewiesen, dass man andere Personen infizieren kann. Aber sie können häufig und mehrfach auftreten. Die genaue Ursache von Aphthen ist ungewiss, aber einige Experten glauben, dass Probleme des Immunsystems, Bakterien oder Viren dieses Problem verursachen können.

Welche Vorboten können Aphthen sein?

Immer wiederkehrende Aphthen (vor allem der Typ-Major) können manchmal auf eine Systemerkrankung hinweisen, wie beispielsweise auf HIV. Deshalb sollte man dringend einen Arzt aufsuchen und im Zweifelsfall einen HIV Test machen lassen. Manchmal kann auch Mundkrebs die Ursache sein, wenn vor allem Symptome wie Blutungen im Mundraum und Zahnfleisch auftreten.

Wenn die Zähne locker werden, Sie Schluckbeschwerden und Ohrenschmerzen haben, sollten Sie keine Zeit verlieren und zur Abklärung den Arzt aufsuchen.

Implantat: Behandlung, Arten und Operationen von Zahnimplantaten

Wie werden Aphthen diagnostiziert?

Durch eine Biopsie der Wunde kann man eine genaue Diagnose bekommen. In diesem Fall wird auch Rücksicht auf das Blutergebnis genommen. Wenn der Arzt einen Verdacht hat, dass die Aphthen durch Immunschwäche, hormonelle Störungen, Virusinfekte, Vitamin- und oder Mineralstoffmangel entstanden sind, ist es ratsam eine Biopsie für die genaue Diagnostik durchführen zu lassen.

Behandlung von Aphthen

In der Regel braucht die Aphthenheilung keine besondere Therapiemaßnahme, da sie in der Regel selbstheilend sind. Abgesehen davon kann Ihr Arzt verschiedene Methoden und Medikamente verwenden, um diese Wunden in kurzer Zeit während der Behandlungsphase loszuwerden.

  • Um dies zu unterstützen, sollten Sie regelmäßig Ihre Zähne putzen und Zahnseide verwenden.
  • Scharfes Essen sollte so gut es geht vermieden werden. Die antibakterielle Wirkung von Naturjoghurt und Milch kann den Heilungsprozess unterstützen. Dies lindert auch die Schmerzen.
  • Bei starken Schmerzen kann man auf das alte Hausmittel zurückgreifen und mit Salzwasser den Mund ausspülen. Dies kann zu einer Schmerzlinderung führen. Im weiteren Verlauf kann der Arzt auch verschiedene Medikamente, sowie Gurgellösungen und Wundheilungssalben empfehlen.

Medikamente gegen Aphthen

Heutzutage gibt es viele wirksame Medikamente zur Behandlung von Aphten und intraoralen Verletzungen.

Einige Medikamente, die von Ärzten verordnet werden sind:

  • Benzocainhaltige Arzneimittel wie Orabase, Zilactin B, Kank A,
  • Peroxyl, Orajel und weitere Wasserstoffperoxidhaltige Mundwasser
  • Fluocinonidhaltige Medikamente
  • Mundspülungen die Chlorhexidinhaltig sind, wie Peridex, PerioGard
  • Doxycyclinhaltige Arzneimittel wie: Monodox, Adoxa, Vibramycin
  • Salben mit Kortisosteroiden,
  • Tabletten die Dexamethason enthalten, welche für die Entzündungen und Schmerzen wirksam sind
  • Bei leichten Wunden hilft auch Salzwasser

Morbus Behcet: Ursachen, Symptome, Behandlung

Andere Methoden, die bei der Behandlung von Aphthen verwendet werden

Ihr Arzt kann eine von mehreren Methoden zur Behandlung von Aphthen wählen. Die bevorzugte Methode Ihres Arztes spielt eine klare Rolle im Verlauf der Krankheit.

Die am häufigsten verwendeten Methoden während der Aphthen-Therapie können wie folgt aufgeführt werden:

  • Antibiotische aphthöse Behandlung: In einigen aphthösen Fällen kann Ihr Arzt eine Behandlung mit Antibiotika durchführen
  • Lokale Entzündungshemmende Mittel: um den Heilungsprozess zu beschleunigen, kann der Arzt Triamcinolon-haltige Arzneimittel verschreiben
  • Immunmodulatoren: Diese Methode basiert darauf das Immunsystem des Patienten zu stärken. Diese Methode wird insbesondere bei HIV-infizierten Patienten durchgeführt. Amlexanox ist aus der Klasse der Immunmodulatoren, der mit unter anderem zur topischen Behandlung von Aphthen eingesetzt werden kann (Aphthesol).
  • Silbernitrat Anwendung: Zielt darauf ab, lokale und systematische Symptome während dieser Anwendung zu lindern. Die Silbernitratlösung dient auch als Antiseptikum. Während dieser Anwendung, die ziemlich schmerzhaft sein kann, werden die Wunden durch einen Silbernitratstab mit einer kurzen Anästhesie verödet.
  • Zinkgluconat Pastillen: Diese Pastillen enthalten viel Vitamin C und B, welche die Heilung beschleunigen können, wenn sie oral eingenommen werden.

Vorbeugung von Aphthen

Um die Bildung von aphthösen Wunden zu verhindern und zu stoppen, müssen Sie jeden Verzehr von scharfem Essen vermeiden. Neben würzigen Speisen sollten Sie auf jeden Fall salzige und saure Speisen, sowie Säfte und Softdrinks vermeiden. Wenn die Aphthen durch Stress verursacht wurden, sollte man Stress vermeiden. Gegen Stress kann Yoga, Meditation, autogenes Training und verschiedene Atemtechniken helfen.

Um Ihr Zahnfleisch und entzündetes Gewebe nicht noch mehr zu reizen, sollte man eine weiche Zahnbürste benutzen. Sie sollten auf jeden Fall Ihren Arzt konsultieren um einen Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen auszuschließen. Auch sollte man über einen Ernährungsplan nachdenken, um notwendige Mineralstoffe und Vitamine besser aufnehmen zu können.

Was ist Rheuma? Ursachen, Symptome und Behandlung

Konsultieren Sie einen Arzt, wenn Sie eines der folgenden Probleme haben:

  • Größere Aphthen
  • Unerträgliche oder starke Schmerzen
  • Bei hohem Fieber und Hautausschlag
  • Durchfall und Kopfschmerzen

Wenn der Schmerz so groß ist, dass man nicht essen oder sprechen kann und wenn die Wunden nicht in ein paar Wochen heilen, dann sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen, um diesbezüglich Unterstützung zu erhalten. Da Aphthen wiederholt auftreten können, müssen Sie regelmäßige Schutzmaßnahmen ergreifen, um sie zu vermeiden.

Hausmittel gegen Aphthen

Um den Heilungsprozess von Aphthen zu beschleunigen, können Sie auch auf alltägliche Mittel zurückgreifen, die Sie zuhause haben. Einige haben wir unten für Sie aufgelistet:

Kiwifrucht

Essen sie reichlich Kiwis. Die leckere Frucht hilft Ihnen dabei ihr Immunsystem zu stärken, und Sie können dabei eine Erholung und Reduzierung von Aphthen erleben. Das einzige was Sie dafür tun müssen, ist den ganzen Tag über Kiwis zu konsumieren! Viele der betroffenen Personen konnten feststellen, dass Kiwis Ihnen bei der Aphthenheilung sehr guttun.

Carbonat

Ein anderes nützliches Nahrungsmittel, welches gegen Mundgeschwüre hilft, ist Backpulver. Sie können geringe Mengen entweder mit einem Wattetupfer auf die betroffene Stelle geben; oder Sie putzen Ihre Zähne mit etwas Backpulver. Außerdem können Sie das Backpulver mit etwas Wasser mischen und es direkt als eine Art Salbe auf die Wunde auftragen.

Was sind die Vorteile von Granatapfel und Granatapfelsaft?

Naturjoghurt

Der Konsum von Joghurt hilft, Bakterien im Mund zu bekämpfen und Schmerzen zu lindern. Dies ist eine der beliebtesten Methoden zur Bekämpfung von Aphthen. Wenn Sie Joghurt essen, dann sollten Sie auf Naturjoghurts zurückgreifen. Auf diese Weise können Sie den Heilungsprozess unterstützen und verkürzen.

Aloe Vera

Die Aloe Vera Pflanze ist ein wahres Wundermittel, welches uns die Natur bietet. Hierfür presst man das Wasser der Pflanze aus und gurgelt damit mehrmals täglich.

Was ist Aloe Vera? Nutzen für die Gesundheit und Anwendung

Salzwasser

Durch das Gurgeln mit Salzwasser können Sie auch die Heilung von Aphthen im Mund beschleunigen. Dazu einen halben Teelöffel Salz in ein Glas Wasser geben. Mit dieser Mischung, die Sie vorbereitet haben, spülen Sie Ihren Mund mehrmals täglich aus. Für mehr:>>> Canker Sores,

TEILEN SIE DEN ARTIKEL


HAST DU JEDE KOMMENTAR?


Dieser Artikel ist auch in den folgenden Sprachen verfügbar
Zur Werkzeugleiste springen